Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil

www.auto-innovationen.com
Maxim integrated News

Der Sequenzielle-LED-IC von Maxim Integrated für Automotive-Beleuchtungsanwendungen halbiert den Platzbedarf auf der Platine und senkt die Kosten um 25 Prozent im Vergleich zu herkömmlichen Lösungen

Der MAX25605 ist hardware-programmierbar, vereinfacht dadurch die Entwicklung und spart durch den Verzicht auf Mikrocontroller und Software Zeit beim Design von animierten Blinkern.

Der Sequenzielle-LED-IC von Maxim Integrated für Automotive-Beleuchtungsanwendungen halbiert den Platzbedarf auf der Platine und senkt die Kosten um 25 Prozent im Vergleich zu herkömmlichen Lösungen

Der Sequenzielle-LED-Controller MAX25605 von Maxim Integrated Products, Inc. (NASDAQ: MXIM) ermöglicht die einfache und kostengünstige Integration von sequenziell angesteuerten LEDs in Automotive-Beleuchtungsanwendungen. Der Baustein verkürzt die Entwicklungszeit und verringert die Designkomplexität, indem er auf einen Mikrocontroller und Software verzichtet. Darüber hinaus reduziert der MAX25605 den Platzbedarf auf der Platine um bis zu 50 Prozent und senkt die Stücklistenkosten um bis zu 25 Prozent im Vergleich zur nächsten Wettbewerbslösung.

Sequenzielle-LED-Beleuchtungen waren bislang aufgrund der Komplexität des Designs und der Kosten nur in Oberklasse-Fahrzeugmodellen zu finden. Der MAX25605 vereinfacht jetzt die Entwicklung und ermöglicht auch für Mittelklasse - und Einstiegsmodelle den Einsatz von unverwechselbaren animierten Beleuchtungen. Der Baustein regelt den LED-Strom bis zu 750 mA – im Vergleich zu 100 mA bei Wettbewerbslösungen – und bietet so mehr Flexibilität beim Beleuchtungsdesign. Der MAX25605 integriert sechs Schalter, steuert bis zu drei LEDs pro Schalter und eine Daisy-Chain mit bis zu 16 Bausteinen ist möglich, ohne dass ein Mikrocontroller oder Software erforderlich wäre.

Mit dieser umfassenden Lösung können Entwickler präzises Sequenz-Timing, die Richtung und ein lineares oder logarithmisches Dimmen programmieren und gleichzeitig Fehlerzustände leicht erkennen. Diese Bauteilreduzierung senkt die Stücklistenkosten und spart Zeit und Aufwand durch den Verzicht auf Software.

Wichtige Vorteile

  • Reduziert die benötigte Platinengröße: Platzeinsparungen von bis zu 50 Prozent und ein hoher Integrationsgrad vereinfachen das Design.
  • Niedrigere Kosten: Reduziert die Anzahl der Komponenten und senkt so die Stücklistenkosten um bis zu 25 Prozent.
  • Spart Zeit: Macht den Einsatz eines Mikrocontrollers oder von Software unnötig – dadurch wird die Designkomplexität verringert und die Markteinführungszeit verkürzt.

Stellungnahmen

„LED-Außenbeleuchtungen waren lange Zeit eine Domäne von Premium-Marken und -Modellen“, sagte Edward A. Sanchez, Senior Analyst bei Strategy Analytics. „Die Automobilhersteller wissen, dass Fahrzeuge durch den kreativen Einsatz von LED-Außenbeleuchtung unmittelbar ein hohes Maß an Technik und Stil ausstrahlen. Sequenzierte LEDs stellen die nächste Evolution im Fahrzeug-Styling dar und schaffen ein einzigartiges und ansprechendes visuelles Merkmal, das auch überzeugende Sicherheits- und Funktionalitätsvorteile bietet.“

„Der hohe Integrationsgrad macht den MAX25605 zur leistungsstärksten Lösung für sequenzielle Blinker am Markt“, sagte Yin Wu, Senior Business Manager der Automotive Business Unit bei Maxim Integrated. „Darüber hinaus vereinfacht die Hardware-Programmierung den Entwicklungsaufwand, während die Steuerung von bis zu 750 mA LED-Strom eine viel größere Flexibilität bei der Erfüllung von Helligkeitsanforderungen bietet.“

www.maximintegrated.com

  Fordern Sie weitere Informationen an…

LinkedIn
Pinterest

Passwort vergessen?

Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil

International