Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil

www.auto-innovationen.com
Eberspacher News

3+1 Fußballfelder für Abgastechnik aus Mexiko

Der Automobilzulieferer Eberspächer mit Hauptsitz in Esslingen eröffnet ein neues Werk für Abgastechnik in Ramos Arizpe nahe Saltillo, Mexiko, und erweitert damit seine bisherige Präsenz auf dem nordamerikanischen Markt. Das Werk ist auf ein nachhaltiges Wachstum in den nächsten Jahren ausgelegt.

3+1 Fußballfelder für Abgastechnik aus Mexiko

Eröffnung des neuen Werks für Abgastechnik in Saltillo, Mexiko.

  • Eberspächer eröffnet neues Werk für Abgastechnik in Ramos Arizpe nahe Saltillo, Mexiko
  • 500 Mitarbeiter fertigen Abgassysteme für Pkw und Nfz

Komplette Abgasreinigungssysteme und Komponenten wie Partikelfilter und Katalysatoren für Pkw und Nfz produziert Eberspächer ab sofort in seinem neuen Werk nahe Saltillo, Mexiko. Für Dr. Thomas Waldhier, COO der Division Exhaust Technology, ist das ein entscheidender Schritt: „Abgasreinigungssysteme von Eberspächer werden weltweit stark nachgefragt. Das neue Werk in Mexiko stärkt unser nordamerikanisches Produktionsnetzwerk. Es ermöglicht die direkte, schnelle Versorgung der Kunden vor Ort.” Die Produktionsstätte liegt in unmittelbarer Nähe wichtiger internationaler Autobauer. Saltillo grenzt an den Pan-American Highway und bietet so eine exzellente Verkehrsanbindung.


3+1 Fußballfelder für Abgastechnik aus Mexiko
Auf rund 21.000 Quadratmetern werden Abgasreinigungssysteme für Pkw und Nfz für den nordamerikanischen Markt produziert.

Ein starkes Team für die nordamerikanischen Kunden
Die Fläche des Werks entspricht mit seinen knapp 21.000 Quadratmetern rund drei Fußballfeldern. Tatsächlich gibt es auf dem Gelände ein mit Kunstrasen ausgestattetes Fußballfeld und neben einer werkseigenen Kantine eine Grill-Ecke für die attraktive Pausengestaltung der Mitarbeiter. Gut 90 Prozent der Gesamtfläche werden für die Bereiche Produktion und Logistik genutzt. Rund 300 Mitarbeiter sind bereits im Werk tätig. Bis Jahresmitte wird die Mitarbeiterzahl auf rund 500 steigen. Der Bau und die in den letzten Monaten gestartete Produktion von Abgassystemen findet unter der Eberspächer Prämisse „Safety first, quality always“ statt. Die Bauzeit des Produktionswerks war mit nur neun Monaten ambitioniert, doch kein Neuland für Eberspächer. Die Corona-Pandemie führte lediglich zu einer einmonatigen Verzögerung, denn die Fachleute vor Ort reagierten schnell und kompetent auf die neuen Rahmenbedingungen. Zusammen mit den zuständigen lokalen Stellen wurden entsprechende Maßnahmen ergriffen, die Mitarbeitenden zu schützen und gleichzeitig die Terminplanung einzuhalten.


3+1 Fußballfelder für Abgastechnik aus Mexiko
Bis Jahresmitte werden bis zu 500 Mitarbeitende am Standort Saltillo tätig sein.

Offizielle Eröffnung im feierlichen Rahmen
Der Geschäftsführer der Division Exhaust Technology, Dr. Thomas Waldhier, eröffnete zusammen mit dem lokalen Management-Team das neueste Werk in der Eberspächer Familie am 5. März mit einer feierlichen Zeremonie. Besonders freuten sie sich über die Anwesenheit von Miguel Riquelme, Gouverneur von Coahuila, Jaime Guerra, Wirtschaftssekretär der Region Coahuila, und Jose María Morales, Bürgermeister von Ramos Arizpe, Coahuila. Tereso Medina, Generalsekretär der Gewerkschaft CMT, unterstrich die Bedeutung der Ansiedlung eines zukunftsfähigen und auf Wachstum ausgelegten Unternehmens wie Eberspächer für die Region.

Die Eberspächer Abgastechnik ist mit dem neuen Werk in Saltillo nun an sechs Standorten in Nordamerika vertreten. Dazu gehören die US-amerikanischen Produktionswerke Brighton und Wixom (Michigan), Spartanburg (South Carolina) und Northport (Alabama) sowie das Entwicklungszentrum in Novi (Michigan).

www.eberspaecher.com

  Fordern Sie weitere Informationen an…

LinkedIn
Pinterest

Passwort vergessen?

Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil

International