Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil

www.auto-innovationen.com
ESCHA News

Umfangreiches Portfolio für die Automobilfertigung

In der Automobilfertigung werden in unterschiedlichen Fertigungsbereichen unterschiedliche Anforderungen an die Anschlusstechnik gestellt.

Umfangreiches Portfolio für die Automobilfertigung

Der Anschlusstechnikspezialist ESCHA bietet spezielle Lösungen, die einerseits die Anforderungen im Fahrzeugrohbau und andererseits in der Fahrzeugmontage berücksichtigen. Für den Fahrzeugrohbau wurde unter anderem eine Leitungsqualität mit aufgedicktem und schweißperlenbeständigem Mantel entwickelt. Für den Bereich der Fahrzeugmontage werden aufgrund der hohen Roboterdichte extrem bewegliche Leitungsqualitäten angeboten.

In beiden Bereichen definiert die Automatisierungsinitiative Deutscher Automobilhersteller (AIDA) so genannte Safety-Applikationen, in denen ausschließlich Steckverbinder mit gelbem Griffkörper und gelber Leitung eingesetzt werden dürfen. Diese Sonderlösungen sind ebenfalls Bestandteil des Automotive-Portfolios von ESCHA.

Die Automobilhersteller erhalten bei ESCHA einzelne Komponenten, die optimal auf die unterschiedlichen Bereiche und deren Anforderungen abgestimmt sind. Der Anschlusstechnikspezialist hat sich im Vorfeld detailliert mit den jeweiligen Besonderheiten auseinandergesetzt und ein passendes Produktprogramm entwickelt, das weit über Anschluss- und Verbindungsleitungen hinausgeht.

Während Y-Verteiler von ESCHA es den Automobilherstellern ermöglichen, Signale schnell und unkompliziert zu verteilen, erhöht passendes Original-Zubehör – wie zum Beispiel Befestigungs-Clips – die Übersichtlichkeit und Sicherheit in der Anlage. M8- oder M12-Steckverbinder werden ganz einfach in diese Clips eingedrückt. Anschließend sind die Leitungen sicher befestigt und können leichter zugeordnet werden.

Anschlusstechnik für den Fahrzeugrohbau
Im Fahrzeugrohbau werden die Karosserien hergestellt, weshalb unter anderem Schweißroboter zum Einsatz kommen. An der einen oder anderen Stelle können Schweißperlen fliegen. Diese Schweißperlen dürfen die Kabel nicht nachhaltig beschädigen, damit es im späteren Verlauf nicht zu Maschinenausfällen kommt.

Deswegen bietet ESCHA für diesen Applikationsbereich eine spezielle Leitungsqualität mit aufgedicktem Mantel namens «S740». Diese bietet trotz des aufgedickten Mantels gute Schleppketten- und Torsionseigenschaften und hält problemlos bis zu fünf Millionen Biegezyklen stand.

Anschlusstechnik für die Fahrzeugmontage
In der Fahrzeugmontage herrscht eine vergleichbar hohe Roboterdichte. Aufgrund der andauernden Bewegungen wird den Steckverbindern und den Leitungen sehr viel abverlangt. Die Steckverbinder müssen über eine zuverlässige Rüttelsicherung verfügen, damit sie sich bei der dauerhaften Belastung nicht lösen und eine permanente Daten- und Signalübertragung gewährleisten.

Die Leitungen müssen mehrere Millionen Schleppketten- und Torsionszyklen standhalten. Für dieses Umfeld hat ESCHA eine besonders flexible PUR-Leitung namens «S370» entwickelt, die bis zu fünf Millionen Schleppzyklen sowie bis zu zwei Millionen Torsionszyklen verträgt.

Safety-Anwendungen
Um Sicherheitsapplikationen von anderen Applikationen unterscheiden zu können, hat die Automatisierungsinitiative Deutscher Automobilersteller (AIDA) einen Standard definiert. Laut diesem Standard müssen Steckverbinder und Leitungen in Safety-Applikationen einen gelben Griffkörper bzw. einen gelben Kabelmantel aufweisen.

Gelb dient dabei als Signalfarbe zur optischen Unterscheidung und soll Installateuren und Wartungspersonal einen schnellen Überblick über die Struktur und Funktion der Verdrahtung ermöglichen. Mit «S740YE» und «S370YE» hat ESCHA jeweils eine gelbe Variante im Angebot, deren Eigenschaften und Zulassungen mit denen der schwarzen Ausführung identisch sind.

www.escha.com

  Fordern Sie weitere Informationen an…

LinkedIn
Pinterest

Passwort vergessen?

Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil

International