Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil

www.auto-innovationen.com
HELLA News

HELLA PRÄSENTIERT INNOVATIVE LÖSUNGEN FÜR DIE MOBILITÄT DER ZUKUNFT AUF IAA MOBILITY 2021 IN MÜNCHEN

Der international aufgestellte Automobilzulieferer HELLA präsentiert auf der IAA Mobility 2021 (7. bis 12. September 2021) in München eine Vielzahl innovativer Licht- und Elektroniklösungen für die Mobilität der Zukunft. Im Mittelpunkt des HELLA Messeauftritts stehen insbesondere Produktlösungen für die großen Zukunftsthemen Elektromobilität, automatisiertes Fahren, digitales Licht und Software. Neben einem 400 Quadratmeter großen Messestand (Halle A1, Stand B40) erweitert HELLA die Messepräsenz in diesem Jahr um eine digitale Kunden- und Produktpräsentationsplattform.

HELLA PRÄSENTIERT INNOVATIVE LÖSUNGEN FÜR DIE MOBILITÄT DER ZUKUNFT AUF IAA MOBILITY 2021 IN MÜNCHEN

„Die IAA Mobility zählt zu den weltweit wichtigsten Leitmessen der Mobilitätsbranche und ist damit auch für HELLA ein wesentlicher Impulsgeber“, sagt Dr. Rolf Breidenbach, Vorsitzender der HELLA Geschäftsführung. „Von daher nutzen wir gezielt diese Plattform, um unsere innovativen Licht- und Elektroniklösungen vorzustellen und mit unseren Geschäftspartnern ins Gespräch zu kommen – entweder physisch bei uns am Messestand oder virtuell über neue digitale Kommunikationsformate.“

Ein wesentliches Ziel von HELLA ist es, den Energieverbrauch von Fahrzeugen zu senken und damit zu einer emissionsfreien Mobilität beizutragen. So stellt HELLA in München verschiedene Lösungen für ein effektives und effizientes Energie- und Thermomanagement vor. Hierzu zählen insbesondere Hochvolt-Batteriemanagementsysteme. Die Systeme von HELLA stellen die sichere und verlässliche Funktion von Batterien in Elektro- sowie Voll- und Plug-In-Hybridfahrzeugen sicher, indem sie unter anderem Spannung, Temperatur und Strom der Batterie messen. Ihr modularer, skalierbarer Aufbau ermöglicht zudem eine von der verwendeten Zellentechnologie unabhängige Integration in die Antriebselektronik. Dadurch ist eine hohe Variabilität für den Einsatz in verschiedenen Batterien und Fahrzeugmodellen gewährleistet.

Daneben liefert HELLA unverzichtbare Schlüsselkomponenten für das autonome Fahren. Die nächste Generation der 77 GHz Radarsensorik für das assistierte bzw. automatisierte Fahren zeichnet sich insbesondere durch den Einsatz der neuesten Antennen- und Chip-Technik aus. So lassen sich die Detektionsreichweiten der Radarsensoren hierdurch weiter steigern, das Sichtfeld erweitern sowie die Messfähigkeit im Nahbereich verbessern. Auf diese Weise können Fahrzeuge, Personen oder andere Objekte noch präziser erfasst werden. Funktionalitäten des assistierten bzw. automatisierten Fahrens lassen sich auf dieser Grundlage noch verlässlicher umsetzen.


HELLA PRÄSENTIERT INNOVATIVE LÖSUNGEN FÜR DIE MOBILITÄT DER ZUKUNFT AUF IAA MOBILITY 2021 IN MÜNCHEN

Als Lichtspezialist stellt HELLA auf der Messe außerdem neue digitale Lichttechnologien vor, die vielfältige Design- und Komfortmöglichkeiten eröffnen und das Kundenerlebnis auf ein neues Niveau heben. So sorgt die chipbasierte Scheinwerfertechnologie „Solid State Lighting High Definition“ (SSLHD) für mehr Sicherheit und Komfort im Straßenverkehr. Hierbei hat HELLA gemeinsam mit Partnern die Lichtquelle weiter miniaturisiert. Herzstück der Technologie sind SSL Micro-LED Cluster, also Elektronikbauteile, auf denen momentan zwischen 100 bis zu 25.000 LED-Pixel auf kleinstem Bauraum angeordnet sind. Die höhere Auflösung bietet nicht nur eine bessere Straßenausleuchtung, sondern ermöglicht auch neue hochauflösende Lichtfunktionalitäten wie beispielsweise die Projektion von Sicherheitsabständen oder Fahrspurmarkierungen auf die Straße.

Eine weitere zentrale Lichtinnovation, die HELLA auf der IAA Mobility vorstellt, ist das neue Heckleuchtenkonzept FlatLight. Mit ihr verändert HELLA die Gestaltung künftiger Lichtsignaturen maßgeblich. Möglich macht dies ein Lichtleiterkonzept auf Basis besonders kleiner Mikrooptiken. Hierbei handelt es sich um optische Linsen, die nicht größer sind als ein Salzkorn. Da sich Blink-, Brems- und Schlusslicht auf diese Weise in nur einem Optikelement umsetzen lassen, eröffnet die FlatLight-Technologie vollkommen neue Möglichkeiten, das Fahrzeugheck mit charakteristischen Lichtdesigns unverwechselbar in Szene zu setzen. Ein weiterer Pluspunkt: die FlatLight-Technologie ist erheblich effizienter und hat im Vergleich zu herkömmlichen Systemen einen um rund 80 Prozent geringeren Energiebedarf.

Für mehr Sicherheit und Komfort sorgt auch das Smart Car Access System von HELLA. Endverbraucher können mit diesem Zugangssystem ihr Fahrzeug vollkommen freihändig ohne klassischen Funkschlüssel öffnen, schließen sowie den Motor starten. Auf Basis der integrierten Ultrabreitband-Technologie zeichnet sich das System durch eine besonders hohe Sicherheit aus, da sogenannte Relais-Attacken unterbunden werden. Somit entspricht es in vollem Umfang den Sicherheitsanforderungen von Fahrzeugversicherern. Zugleich lassen sich mithilfe des HELLA Smart Car Access auch Zugangsberechtigungen etwa für Carsharing-Angebote einfach und sicher verwalten sowie potenziell weitere personalisierbare Zusatzfunktionen aktivieren.

www.hella.com

  Fordern Sie weitere Informationen an…

LinkedIn
Pinterest


Passwort vergessen?

Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil

International