Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil

www.auto-innovationen.com
Infineon News

Infineon präsentiert den weltweit ersten ISO26262-konformen hochauflösenden 3D-Bildsensor für Fahrzeuge

Moderne Fahrzeugcockpits, nahtlose Konnektivität mit neuen Diensten und eine verbesserte passive Sicherheit: 3D-Tiefensensoren spielen eine zentrale Rolle bei Überwachungssystemen in der Fahrzeugkabine.

Infineon präsentiert den weltweit ersten ISO26262-konformen hochauflösenden 3D-Bildsensor für Fahrzeuge
Mit dem weltweit ersten ISO26262-kompatiblen hochauflösenden 3D-Bildsensor ermöglicht Infineon es, Autos mit Funktionen aus der Consumer-Welt auszustatten und gleichzeitig Automotive-Standards einzuhalten.

Diese sind erforderlich, um Vorschriften und NCAP-Bewertungen zu erfüllen und die Vision vom Fahrer als Fahrgast zu verwirklichen. Aus diesem Grund hat die Infineon Technologies AG in Zusammenarbeit mit dem 3D-Time-of-Flight- (ToF) Systemspezialisten pmdtechnologies ag die zweite Generation des REAL3™ Bildsensors für Automotive-Anwendungen entwickelt – einen ISO26262-konformen hochauflösenden 3D-Bildsensor.

„Wir nutzen unsere führende Marktposition im Bereich der 3D-Sensoren für Unterhaltungselektronik und bieten nun der Automobilindustrie eine hohe Auflösung bei kleiner Objektivgröße. Dadurch lassen sich Fahrzeuge mit Funktionen aus der Unterhaltungselektronik ausstatten, während gleichzeitig Automotive-Standards beibehalten und die passive Sicherheit verbessert wird“, sagt Christian Herzum, Vice President 3D Sensing bei Infineon. „Die zuverlässige und sichere Gesichtsauthentifizierung ermöglicht beispielsweise eine nahtlose Verbindung zu allen Diensten, die eine Authentifizierung erfordern, wie Bezahldienste, Laden der Batterie oder Zugriff auf private Daten.“

Darüber hinaus erfüllt die Kamera alle Anforderungen für die Fahrerüberwachung, sodass Ablenkung und Müdigkeit des Fahrers rechtzeitig erkannt werden. So ist es möglich, mit nur einer ToF-Kamera ein Fahrerüberwachungssystem mit sicherer 3D-Gesichtserkennung anzubieten.

„Wir waren von Anfang an darauf fokussiert, die Robustheit der zugrundeliegenden pmd-basierten ToF-Technologie gegen äußere Einflüsse wie Sonnenlicht oder andere störende Lichtquellen zu verbessern. Aus diesem Grund weist der neue Bildsensor auch unter rauen Bedingungen eine exzellente und zukunftsweisende Leistungsfähigkeit auf“, ergänzt Bernd Buxbaum, CEO pmdtechnologies ag.


Infineon präsentiert den weltweit ersten ISO26262-konformen hochauflösenden 3D-Bildsensor für Fahrzeuge
Der Sensor ist in einem 9 x 9 mm² großen Kunststoff-BGA-Gehäuse untergebracht und bietet eine VGA-Systemauflösung von 640 x 480 Pixeln bei einem kleinen Bildkreis von 4 mm. Damit lassen sich Objektivgrößen realisieren, wie sie bereits von Smartphones bekannt sind, allerdings nun auch für Anwendungen im Automotive-Bereich. Durch die hohe Auflösung eignet sich der REAL3-Sensor auch für Kameraanwendungen mit großem Sichtfeld, beispielsweise für komplette Insassenüberwachungssysteme in der ersten Reihe. Die daraus resultierenden 3D-Körpermodelle ermöglichen genaue Schätzungen der Größe und des Gewichts der Insassen sowie hochpräzise Daten zur Position der Insassen zum Sitz und den Airbags. Diese Informationen sind entscheidend für die intelligente Auslösung von Airbags und Rückhaltesystemen.

Zusätzlich zu ihrer geringen Größe ist die Ein-Chip-Lösung nach AEC-Q100 Grade 2 qualifiziert und die erste ihrer Art, die nach dem ISO26262 (ASIL-B) Standard entwickelt wurde. Zudem ermöglichen die 3D-Daten Komfortfunktionen wie Gestensteuerung oder eine intuitive Innenraumbeleuchtung, die den Bewegungen der Insassen folgt. Darüber hinaus kann der Sensor in Umgebungserkennungsszenarien als Flash-LiDAR im Automotive-Bereich eingesetzt werden. Aufgrund der Sicherheitskonformität ist er außerdem ideale für verwandte Anwendungen in der mobilen Robotik, für Drohnen und generell für andere autonome Anwendungsfälle, bei denen Zuverlässigkeit und Sicherheit zum Schutz der Bediener unerlässlich sind.

Tiefensensortechnologie von Infineon und pmd
Die Time-of-Flight-Technologie des Tiefensensors ist die Basis für ein breites Spektrum von Anwendungsfällen. Sie liefert höchst zuverlässige Entfernungsinformationen und gleichzeitig ein 2D-Graustufenbild der gesamten Szene unter allen Umgebungslichtbedingungen – bei Nacht, im Sonnenlicht und bei stark wechselnden Lichtverhältnissen.

Verfügbarkeit
Entwicklungsmuster des neuen 3D-Bildsensorchips (IRS2877A) sind ab sofort verfügbar und die Serienproduktion hat begonnen. Die ISO26262-konforme Variante IRS2877AS geht Ende 2022 in die Serienproduktion. Weitere Informationen sind erhältlich unter www.infineon.com/real3-automotive.

www.infineon.com

  Fordern Sie weitere Informationen an…

LinkedIn
Pinterest


Passwort vergessen?

Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil

International