Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil

www.auto-innovationen.com
Continental News

CONTINENTAL-MESSEHIGHLIGHT: BREITES PORTFOLIO FÜR E-NUTZFAHRZEUGE

Markt für elektrisch angetriebene Nutzfahrzeuge nimmt spürbar Fahrt auf – Continental verzeichnet umfangreiche Auftragseingänge. Dynamic Charging mit Energieversorgung über Pantographen verspricht große Chancen auf CO2-Vermeidung im Schwerlastverkehr. Nachhaltigkeit, sicherer und fairer Transport, datenbasierte Services, vernetztes Nutzfahrzeug: Continental stellt auf der IAA umfangreiches Technologieportfolio vor.

CONTINENTAL-MESSEHIGHLIGHT: BREITES PORTFOLIO FÜR E-NUTZFAHRZEUGE

Das Technologieunternehmen Continental präsentiert bei der diesjährigen IAA TRANSPORTATION (Halle 12, Stand C29) ein breites Portfolio an Produkten, Technologien und digitalen Lösungen rund um die Themen Nachhaltigkeit, vernetzte Nutzfahrzeuge, datenbasierte Services sowie sicherer und fairer Transport. Unter dem Motto „Mastering Challenges. Seizing Opportunities. Together.“ erwarten die Besucher am Continental Stand zahlreiche Innovationen, darunter intelligente Fahrerassistenzsysteme und autonome Fahrfunktionen, rundum vernetzte Komponenten, Services für mehr Compliance, High-Performance Computing sowie nachhaltige Reifen für den Nutzfahrzeugbereich. Die wichtigste Leitmesse für Logistik, Nutzfahrzeuge, Busse und den Transportsektor findet in diesem Jahr vom 20. bis 25. September in Hannover statt.

Für Continental ist die nachhaltige Zukunft im Güter- und Personenverkehr schon heute greifbar: In den vergangenen Monaten konnte das Technologieunternehmen umfangreiche Aufträge für mehrere Steuerungskomponenten rund um die Fahrzeugelektronik in elektrisch angetriebenen Nutzfahrzeugen verzeichnen, darunter Gleichspannungswandler (DC/DC-Wandler) sowie Steuerungskomponenten für den Ladevorgang und für das Thermomanagement. „Der Nutzfahrzeugbereich steht, im Unterschied zum Pkw-Markt, noch am Anfang der Transition hin zu einer emissionsfreien Mobilität“, erklärt Dr. Ismail Dagli, Leiter des Geschäftsfelds Smart Mobility bei Continental. „Wir spüren aber, dass der Markt trotz der großen Herausforderungen bezüglich der Reichweiten und Ladeinfrastruktur deutlich Fahrt aufnimmt. Zudem werden in Zukunft nachhaltige Antriebe vor dem Hintergrund ambitionierter Klimaschutzziele und des weiter steigenden Güterverkehrs erheblich an Bedeutung gewinnen. Umso wichtiger ist es, dass wir die Hersteller mit unserem umfangreichen Portfolio für elektrische Nutzfahrzeuge unterstützen können.“

Produkte, Software und Services für E-Trucks
Dabei setzt Continental bei weitem nicht nur auf Hardwarekomponenten, sondern folgt einem ganzheitlichen Ansatz entlang der Produktindustrialisierung: Die E-Mobilitätsexperten des Hannoveraner Unternehmens bieten von der Anforderungsdefinition über Beratung und Design zur E/E-Architektur und der Entwicklung der Softwarelösung bis zur Serienproduktion alle Schritte aus einer Hand. Dabei verbindet das Entwicklungsteam das Beste aus zwei Welten: einerseits das über Jahrzehnte gesammelte Wissen im Nutzfahrzeugbereich, andererseits die neuesten Erkenntnisse aus Entwicklungsprojekten rund um Elektro-Pkw. Neben DC/DC-Wandlern und Steuerungskomponenten aller Art umfasst das aktuelle Produktportfolio für elektrisch angetriebene Nutzfahrzeuge unter anderem Soundmodule, intelligente Sensoren zur Batterieüberwachung, Batteriemanagementsysteme, Ladekontrollsysteme, Hochvoltkabel und weitere Lösungen.

Eine weitere Lösung, an der die Ingenieure von Continental mit Hochdruck und zusammen mit Siemens Mobility arbeiten, ist der Pantograph für das Dynamic Charging, also das Laden der E-Batterie während der Fahrt mit Strom aus Oberleitungen. Die „Nationale Plattform Zukunft der Mobilität“, eine Innovations-Initiative des Bundesverkehrsministeriums, empfiehlt 4.000 Kilometer Autobahn bis 2030 mit der Oberleitungstechnologie auszustatten. „Besonders für den Schwerlastverkehr könnte dies eine optimale Lösung für die Zukunft sein, weil damit lange Wartezeiten beim Aufladen an Ladesäulen vermieden werden und die Batterie deutlich kleiner dimensioniert werden kann“, sagt Alex Rupprecht, bei Continental verantwortlich für die Entwicklung des Pantographen. „Wir glauben daran, dass Dynamic Charging die größten Chancen hat, in diesem Bereich die CO2-Emissionen signifikant zu senken – auch gegenüber anderen Technologien, die etwa Wasserstoff oder andere synthetische Kraftstoffe nutzen.“

Darüber hinaus ist Continental als Entwicklungspartner für Fahrzeug- und Komponentenhersteller für die Elektromobilität in Pkw auch in anderen Anwendungsbereichen sehr aktiv. Etwa hat das Unternehmen neue Sensoren zum Schutz von E-Batterien entwickelt. Von diesen Investitionen wird künftig auch der Nutzfahrzeugbereich profitieren. „Wir planen, in der Zusammenarbeit mit den Pkw-Kollegen unser Sortiment systematisch auszuweiten. Denn oftmals können die Pkw-Komponenten mit leichten Modifizierungen übernommen werden“, so Ismail Dagli.

www.continental.com

  Fordern Sie weitere Informationen an…

LinkedIn
Pinterest


Passwort vergessen?

Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil

International