Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil

www.auto-innovationen.com
Audi News

Audi bei der Landesgartenschau Ingolstadt: Unternehmen macht Technik und Natur erlebbar

öffnet die Landesgartenschau Ingolstadt ihre Tore – in der Nachbarschaft zum Audi-Werkgelände.

Audi bei der Landesgartenschau Ingolstadt: Unternehmen macht Technik und Natur erlebbar

  • Technologie und Nachhaltigkeit auf den Ausstellungsflächen
  • Einblicke in Zukunftsthemen
  • Kultur und Unterhaltung für die ganze Familie

Als Partner und Hauptsponsor der Landesgartenschau engagiert sich die AUDI AG mit Aktionen rund um Technik und Natur. Unter dem Motto „Technik erleben“ präsentiert Audi Themen wie Elektromobilität und automatisiertes Parken, Nachhaltigkeit und Naturerlebnis sowie Biodiversität. Konzerte und Ausstellungen stehen ebenfalls auf dem Programm.

Im Eingangsbereich der Landesgartenschau Ingolstadt trifft Technik auf Natur: Audi stellt dort innovative Antriebskonzepte und neueste Technologien vor. Die Audi e-tron power storage, ein mobiler Ladecontainer mit wiederverwendeten Batterien des Audi e-tron*, versorgt die Ausstellungsfläche von Audi und die Ladesäulen für Aktionsfahrzeuge vor Ort mit Strom.

Im Ausstellungspavillon „Coodo“ entdecken Interessierte neue Modelle von Audi und erhalten Informationen zur Mobilität von morgen. Am Coodo ist auch der Treffpunkt und Start für Führungen und Aktionen.

Fahrspaß und Wissenswertes vermittelt ein Projekt von Audi-Auszubildenden für Kinder bei der Landesgartenschau: An zehn Tagen können Kinder im Alter von vier bis neun Jahren auf einem Umweltparcours mit kleinen elektrisch angetriebenen Audi e-tron Racern ihr Fahrtalent und ihr Wissen im Bereich Nachhaltigkeit testen. 19 Auszubildende von Audi haben das Konzept entwickelt und organisieren die Aktion auf dem Gelände der Landesgartenschau. Kinder nehmen in Begleitung einer erwachsenen Person teil.

Im Rahmen der Landesgartenschau Ingolstadt demonstrieren Entwicklungsingenieur_innen an ausgewählten Tagen wie ein Audi zukünftig einparken könnte. Hinter den sonst verschlossenen Toren des Testfeldes für vollautomatisiertes Parken in der obersten Etage eines nahegelegenen Parkhauses wird das Audi automated valet parking erlebbar. Forschungsfahrzeuge finden dabei ganz allein den Weg zum zugewiesenen Abstellplatz und parken zentimetergenau ein.

Parallel zur Landesgartenschau läuft in unmittelbarer Nachbarschaft im Audi museum mobile die neue Sonderausstellung „Die Kunst des Parkens“. Sie erklärt, warum es so schwer ist richtig einzuparken, warum Parkhäuser so aussehen wie sie aussehen und warum die Suche nach einem Parkplatz heute zur Kunst geworden ist. Für Besuchende mit Landesgartenschau-Ticket ist der Eintritt in das Audi museum mobile frei.

Die Audi Stiftung für Umwelt setzt sich auch bei der Landesgartenschau für eine lebenswerte Zukunft ein. Auf dem Nachhaltigkeitsparcours präsentiert die Umweltstiftung eine aus gesammeltem Plastikmüll hergestellte Sitzbank. Entstanden ist diese in einem gemeinsamen Projekt mit ClearRivers, bei dem mit sogenannten „Litter Traps“ der Müll aus Flüssen gefischt, gesammelt, anschließend sortiert und zu neuen Produkten weiterverarbeitet wird. So macht die Audi Stiftung für Umwelt auf die Problematik der Plastikmüll-Verschmutzung aufmerksam und setzt sich gemeinsam mit ihrem Projektpartner gegen die Vermüllung der Gewässer ein. Weitere Einblicke in die Arbeit der Umweltstiftung geben die ausgestellten Projekte „TalkingTrees“ und „Nunam“ – ein 2nd-Life-Stromspeicher, der aus gebrauchten Batteriemodulen des Audi e-tron* gespeist wird und ein Kassenhäuschen auf dem Gartenschaugelände mit Energie versorgt.

Im Rahmen des Audi-Umweltprogramms Mission:Zero veranstaltet Audi im Juni und Juli bei der Landesgartenschau Fachvorträge und Workshops zu den Themen Biodiversität und Kreislaufwirtschaft. Diese finden an drei Aktionstagen im co:Lab, einem frei zugänglichen Café mit Kreativoase im Süden des Audi-Werksgeländes statt. Das Areal bietet eine optimale Atmosphäre, um ein Bewusstsein für Biodiversität zu schaffen.

Für Schulklassen gibt es von Montag, 12. Juli, bis Freitag, 16. Juli, Workshops zum Thema Circular Economy. Dabei sollen Schüler_innen lernen, wie Produkte gestaltet sein müssen, damit sie in Kreisläufen nutzbar sind und nicht als Müll enden.

Für alle Vorträge und Workshops ist eine Voranmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! notwendig.

Die Angebote von Audi bei der Landesgartenschau Ingolstadt umfassen auch Kunst und Kultur. Bereits 2019 haben Audi und die Stadt Ingolstadt einen offenen Kunstwettbewerb ausgelobt. Eine Fachjury entschied sich für zwei Kunstwerke: „The Mirror“ von Christine Perseis hat die Stadt erworben, Audi kaufte die fast sieben Meter hohe Skulptur „Entfaltung im Raum“ von Bildhauer Reinhard Scherer. Beide Kunstwerke schmücken dauerhaft das neue Landesgartenschaugelände.

Am Samstag, 10. Juli, präsentieren die Musiker_innen der Audi Bläserphilharmonie unter der Leitung von Pietro Sarno eine Mischung aus Originalliteratur und Arrangements sinfonischer Blasmusik. Weitere Bands von Audi-Mitarbeiter_innen unterhalten Besuchende mit unterschiedlichen Musikrichtungen. Mit „Jazz in the Garden“ sind auch die Audi Sommerkonzerte zu Gast bei der Landesgartenschau. Im Rahmen der Konzertreihe präsentiert Jazztrompeter Till Brönner mit seiner Band am Sonntag, 27. Juni, um 20.30 Uhr auf der großen Bühne des Gartenschaugeländes sein Album „On Vacation“. Das Konzertticket gilt auch als Tagesticket für den Besuch der Landesgartenschau. Reservierungen sind voraussichtlich ab Samstag, 8. Mai, möglich.

www.audi.com

  Fordern Sie weitere Informationen an…

LinkedIn
Pinterest

Passwort vergessen?

Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil

International