Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil

www.auto-innovationen.com
Analog Devices News

Funktionsreicher Automotive-Boost-Controller von Analog Devices reduziert den Platzbedarf von Class-D-Audioverstärkern um 36 Prozent

Analog Devices, Inc. (ADI) stellt einen hocheffizienten mehrphasigen Synchron-Boost-Controller vor, der Hochleistungs-Class-D-Verstärker in Automotive-Infotainmentsystemen versorgt: Der MAX25203 verfügt sowohl über eine programmierbare Gate-Treiberspannung und Strombegrenzungs-Austastzeit als auch über einen präzisen Stromausgleich im Zwei-Phasen Betrieb.

Funktionsreicher Automotive-Boost-Controller von Analog Devices reduziert den Platzbedarf von Class-D-Audioverstärkern um 36 Prozent

Seine hohe Schaltfrequenz erlaubt eine Reduzierung der Stücklistenkosten und verringert den Platzbedarf auf der Leiterplatte um 36 Prozent. Der MAX25203 reiht sich ein in die Familie der Automotive-Boost-Controller von ADI, zu denen auch die Single/Dual-Boost-Controller MAX25201 und MAX25202 für Low-Power-Anwendungen zählen.

Der Controller MAX25203 benötig beim Einschalten eine Batterie-Eingangsspannung von 4,5 V bis 42 V und arbeitet nach dem Start bis auf 1,8 V herunter. Er erreicht eine maximale Ausgangsspannung von bis zu 70 V und weist einen niedrigen Abschaltstrom von 5 µA auf. Der MAX25203 eignet sich zur Erzeugung von Spannungen für Hintergrundbeleuchtung und Class-D-Audioverstärker und bietet eine I²C-Busdiagnose, Die-Temperatur-Messung, Phasenstromüberwachung und optionalen True-Shutdown zur Verbesserung der Systemzuverlässigkeit. Die Ausgangsspannung ist über den PWM-Eingang oder die I²C-Schnittstelle skalierbar. Eine Sync-Out-Funktion unterstützt zusätzliche Phasen für Systeme mit höherer Leistung.

Wichtige Merkmale des Synchron-Boost-Controllers MAX25203

  • Die werkseitig programmierbare Gate-Ansteuerspannung von 5,5 V bis 10 V erhöht die Leistungsdichte, indem sie die RDS(on)-Verluste der MOSFETs reduziert – für einen höheren Wirkungsgrad und niedrigere Kosten.
  • Die programmierbare Strombegrenzungs-Austastzeit unterstützt kurze Spitzenstromereignisse ohne Überdimensionierung der Stromversorgung, wodurch geringere Schaltungskosten erreicht werden.
  • Eine Genauigkeit bei der Verteilung der Stromanteile von ±5 Prozent von Phase zu Phase reduziert die Größe der Induktivität.
  • Die über einen Widerstand programmierbare Schaltfrequenz von bis zu 2,1 MHz verbessert die EMI und reduziert den Platzbedarf und die Anzahl der benötigten externen Komponenten.

Verfügbarkeit

  • Der MAX25203 kommt in einem 32-Lead TQFN-CU-Gehäuse und ist ab sofort verfügbar.
  • Das Evaluationsboard MAX25203EVKIT ist ebenso ab sofort verfügbar.

Weiterführende Informationen

  • Datenblatt zum MAX25203 herunterladen, Muster und Evaluierungsboards bestellen unter https://bit.ly/MAX25203Product
  • Netzwerken mit Ingenieuren und ADI-Produktexperten auf EngineerZone™, einer Online-Community für technischen Support: http://ez.analog.com

www.analog.com

 

  Fordern Sie weitere Informationen an…

LinkedIn
Pinterest


Passwort vergessen?

Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil

International